Für Gruppen ab zehn Personen ist es möglich, individuelle Öffnungstermine zu vereinbaren.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter 035247/51053
(U. Jankowski, ab 18 Uhr)
oder
heimatverein.k@web.de
(A. Maul).

Ein Museum stellt sich vor.

Das Schmalspurbahnmuseum Löthain hat es sich zur Aufgabe gemacht, den schmalspurigen Eisenbahnen der Lommatzscher Pflege ein lebendiges Denkmal zu setzen. Dabei schreitet der weitere Ausbau des Museums ständig voran. Allerdings werden dazu neben aktiv helfenden Händen auch Spenden benötigt, um den weiteren Fortbestand der Anlage sichern zu können.

Die Agentur repräsentiert den baulichen Zustand ab den 1930er Jahren bis zur Einstellung des Verkehrs. Das Innere des Gebäudes wurde mit viel Hingabe zum Detail gestaltet und spiegelt den Bahnalltag in all seinen Facetten wider. Rings um den Bahnhof zeugen die Freileitung, Telegrafenmasten, die Laderampe sowie die Ladestraße von der Wichtigkeit der ehemaligen Bahnstation.
Neben diesen Details am Rande beherbergt die Ausstellung einen der ältesten erhaltenen Güterwagen Sachsens, einen weiteren gedeckten Güterwagen sächsischer Bauart sowie ein Rollfahrzeug, welches zum „Huckepacktransport“ regelspuriger Fahrzeuge diente. Diese Exponate lassen das Flair früherer Tage für den Betrachter wieder lebendig und Technikgeschichte (be)greifbar werden.

 

Besuchen Sie das Museum und lassen Sie sich in eine längst vergangene Epoche der Verkehrsgeschichte Mittelsachsens entführen, als die Bimmelbahn noch zum Alltag der Landbevölkerung gehörte!